Berufsbegleitendes Studium zum „Bankfachwirt BankColleg“ erfolgreich absolviert

VR-Bank Hunsrück-Mosel ist stolz auf Ihre Mitarbeiter Kristin Anton und Peter Reuscher

Rösrath-Forsbach/Morbach. 55 Präsenztage, rund 800 Unterrichtsstunden, unzählige Stunden für die Vor- und Nachbereitung des Unterrichts sowie das Lernen für die Klausuren. Und das alles verteilt über zwei Jahre; während die Arbeitskollegen ihre Freizeit oder den Urlaub genießen – das ist für Kristin Anton und Peter Reuscher, Mitarbeiter der VR-Bank Hunsrück-Mosel, jetzt vorbei. Der Grund: Die jungen Genossenschaftsbanker haben ein berufsbegleitendes Studium zum „Bankfachwirt BankColleg“ an der „GenoAkademie“ der Genossenschaftsbanken in Rösrath-Forsbach erfolgreich abgeschlossen – Frau Anton sogar als Zweitbeste ihres Jahrgangs.

Vorstand Markus Bäumler, Kristin Anton, Peter Reuscher

Gemeinsam mit rund 170 weiteren Absolventen aus ganz Nordrhein-Westfalen und dem nördlichen Rheinland-Pfalz nahmen Kristin Anton und Peter Reuscher in diesen Tagen in Forsbach ihr Abschlusszeugnis entgegen. Als weiteren Preis für die tolle Leistung gab es für Frau Anton ein Halbstipendium für das Studium zum Bankbetriebswirt im Wert von 1.700 Euro. Erste Gratulanten waren Akademieleiter Udo Urner, Studienleiter Benedikt Roos, sowie Markus Bäumler und Klaus Born, die Vorstände der VR-Bank Hunsrück-Mosel.

Akademieleiter Udo Urner

„Herzlichen Glückwunsch und Anerkennung zu Ihrer Leistung“, erklärte Akademieleiter Udo Urner in seiner Glückwunschadresse. „Jetzt kommt es für Sie darauf an, die PS auf die Straße zu bringen. Die Basis, die Sie dafür gelegt haben, ist exzellent“, und weiter: „Sie gehören jetzt zu der Personengruppe, die das Bild unserer Genossenschaftsbanken prägen“, so Urner. „Sie haben gelernt zu lernen. Und das wird in Zukunft immer wichtiger werden“, ergänzte Abteilungsleiter Dr. Florian Nolte.

Studienleiter Benedikt Roos

Auch Benedikt Roos zollte den Absolventen großen Respekt. „Sie haben alles richtig gemacht. Sie haben immer wieder Ihren inneren Schweinehund besiegt und das alles konsequent durchgezogen.“ Alle Teilnehmer der „Bestenehrung“ würden nun das richtige Fundament für die Anforderungen der Zukunft mitbringen. „Ihren großen Erfolg haben Sie sich mehr als verdient“, so Roos abschließend.

 

In den vier Semestern zum/zur Bankfachwirt/in haben Kristin Anton und Peter Reuscher Generalistenwissen aus dem BWL-Grundstudium angereichert mit bankspezifischem Know-how erworben. Neben dem Präsenzunterricht standen dazu auf einer virtuellen Lernplattform zahlreiche interaktive Online-Formate wie Lernvideos, Fallstudien, Webinare und Foren bereit.

Bringt nun nach erfolgreich abgeschlossenem berufsbegleitenden Studium bei der „GenoAkademie“ der Genossenschaftsbanken in Rösrath-Forsbach das richtige Fundament für die Anforderungen im Bankenmarkt der Zukunft mit: Die frisch gebackene Bankfachwirtin Kristin Anton von der VR-Bank Hunsrück-Mosel, hier zusammen mit Abteilungsleiter Dr. Florian Nolte (l.) und Studienleiter Benedikt Roos.